Marshalls Corner No. 16

Liebe Golfer,

heute dreht sich der Corner Bericht um das Course Management unserer 9-Loch-After Work Turniere. Diese erleben in den letzten Wochen einen großen Zulauf. Mehr als 30 Teilnehmer sind keine Seltenheit mehr. Dieser Umstand stellt uns aber vor große Herausforderungen, denn nicht nur das die Teilnehmerzahlen sehr hoch sind, hinzu kommt das zwei Drittel der Angemeldeten „gerne spät“ spielen möchten. Leider geht die Sonne jeden Tag etwas früher unter, was zusätzlich die Erstellung einer Startliste, welche alle Wünsche der Golfer berücksichtigten soll, erschwert.

Deshalb bitten wir um Euer Verständnis, wenn die gespielte Farbe in Gleidingen oder das erste Tee in Rethmar kurzfristig gewechselt werden sollte. Am gestrigen Donnerstag, den 20.09.18, hatten wir 34 Anmeldungen beim Dalli Dalli. Um allen Wünschen gerecht zu werden, haben wir uns kurzfristig dazu entschlossen zehn Golfer auf einer anderen Farbe starten zu lassen, um alle Spät-Wünsche berücksichtigen zu können.

Am vergangenen Mittwoch in Rethmar hatten sich ebenfalls 34 Spieler zum Sundowner Cup angemeldet und auch unter diesen waren sehr viele „spät“ Wünsche. Hier starteten wir auf der 10. und 15. Bahn. Obwohl uns klar war, dass die Spieler, die zuerst starten auflaufen würden, haben wir uns dazu entschlossen diese Maßnahme zu ergreifen, um alle Golfer insbesondere mit ihrem Spät-Wunsch teilnehmen zu lassen. Um dies auch für die kommenden Mittwoch-Turniere möglich zu machen, kann es sein, dass wir bei großer Anmeldezahl auf Tee 10 wechseln werden, weil ein Start von zwei Tees auf 9-Loch nur auf den hinteren Löchern in Rethmar möglich ist. Wir bitten dafür um Euer Verständnis und bitten die Golfer, welche am Mittwoch warten mussten, ebenfalls um ihr Verständnis für diese Maßnahme.

Des Weiteren haben wir uns dazu entschlossen, diese Turniere in Zweierspielgruppen starten zu lassen. Dies hat mehrere Vorteile. Zum einen begrüßt die klare Mehrheit der Golfer diese Einteilung. Zudem laufen die Turniere von der Spielzeit viel besser als bei Dreierspielgruppen. Die Spielzeit und die damit verbundenen Standzeiten der Golfer sind bei Zweierspielgruppen viel kleiner. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Blockung hinter dem letzten Spieler des Turnieres verkürzt werden kann, was den Nicht-Turnierspielern zugutekommt. Ab letzten Sonnabend, 15.09.18, spielen wir jetzt auch das Early Bird 9-Loch-Turnier in Zweierspielgruppen. Deshalb bitte ich Euch nochmals um Euer Verständnis, dass Gruppenwünsche von drei Golfern für diese Turniere nicht mehr berücksichtigt werden können.

Ab heute wenden wir uns außerdem den Regeländerungen für die Golfsaison 2019 zu. Jede Woche werde ich Euch eine neue Regeländerung vorstellen:

Anfangen tun wir mit einer leicht verständlichen neuen Regel. Ab der neuen Saison wird die Suchzeit, welche einem Golfer zur Verfügung steht, von 5 auf 3 Minuten verkürzt, um das Spiel spürbar zu beschleunigen. Im Übrigen beginnt die Suchzeit, sobald der Spieler den Bereich erreicht hat, an dem der ursprüngliche Ball liegen könnte und er ab diesem Zeitpunkt zu suchen beginnt.

Ab heute ist dann auch der Herbst eingezogen, aber immer positiv denken: Es wird ein goldener Herbst.
Ich schließe heute mit einer englischen Beschreibung unseres Sports ab:

Hit the ball, then find the ball, then hit the ball again!

 

Es grüßt
Jens Stenzel
Marshall Golf Gleidingen

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere