Marshall´s Corner No. 2/19

Werte Golfer,

im Marshalls Corner No. 2 berichte ich über meinen Urlaub auf den fanstatischen Inseln von Hawaii, welcher viel zu schnell vergangen ist. Ich habe diesen mehr als genossen. Jede einzelne Insel hat fanstatische Hot Spots. Insbesondere die Küstenlinie auf Kauai ist atemberaubend. Der warme Pazifik und die vielen Beaches laden jeden Tag zum Baden und Surfen ein. Selbstverständlich hat auch der 50. Bundesstaat der USA sehr schön gelegene Golfplätze zu bieten. Eine Golfbahn parallel zum Pazifik zu spielen, hat schon etwas sehr besonderes. Sehr interessant für mich war es, auch die anderen Grassorten zu spielen. Insbesondere das Bermuda Gras ist eine echte Herausforderung.

Aber nun widmen wir uns wieder unserem Tagesgeschäft hier auf unseren Golfanlagen in Gleidingen und Rethmar. Ich möchte Euch nochmals die kommenden drei Regelabende ans Herz legen. Wie ihr ja schon mitbekommen habt, hat sich für dieses Jahr wirklich sehr viel geändert. Selbst die Profis hatten in den ersten Wochen der neuen Saison die eine oder andere Schwierigkeit, die neuen Regeln anzuwenden. Selten gab es zu Beginn einer Saison so viele Strafen wie in den letzten vergangenen Wochen auf den großen Touren.

 

Hier nochmals die Termine der Regelabende
  • Mittwoch, 20.02. von 17:00 bis 19:00 Uhr
  • Donnerstag, 28.02. von 17:00 bis 19:00 Uhr
  • Samstag, 09.03. von 14:00 bis 16:00 Uhr

Anmeldungen: Online im Turnierkalender oder am Empfang

Inhalt: Regeländerungen 2019, Neuerungen der Saison im Turnierkalender und die neuen Penalty Areas

 

Greenkeeping-Arbeiten an der Roten 1

Des Weiteren möchte Euch noch über die Arbeiten, die auf der Roten 1 stattgefunden haben, informieren und welche in den nächsten Tagen fortgesetzt werden. Das Entfernen der Weiden auf der rechten Seite des Fairways war dringend erforderlich. Zum einen hatten diese so eine Größe erreicht, dass die Sonne fast ganztägig das Fairway nicht mehr erreichte, was für den Graswuchs nicht förderlich war. Außerdem wirkte sich das Wurzelwachstum der Bäume auf die Drainagen negativ aus, dass diese das Wasser nicht mehr abführen konnten. Euch ist in den letzten Jahren auch bestimmt aufgefallen, dass das Fairway auf der Hindernis-Seite häufig sehr matschig war. Herr Steenken hat Euch mal so einen Wurzelstrunk an dem Baum vor den Eingang gehängt, damit man mal sieht, welche Größe diese Wurzel innerhalb der Drainagen erreichen können.

So das soll es für diese Woche erstmal gewesen sein. Gerne könnt ihr mir persönlich oder per Mail eventuelle Kritiken oder Verbesserungswünsche jeder Art schicken.

 

Ich möchte heute mit einem Zitat von John Updike schliessen

Nur ein geschenkter Putt ist ein todsicherer Putt!

 

Mit sportlichen Gruß

Jens

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere